Der Vorlesetag – Ein Interview mit einer Vorleserin

von Mathilda Jung und Emma Luis

Was hat Sie dazu gebracht in unserer Schule vorzulesen?

Ich lese total gerne vor, durch die Schreibcoaches bin ich zu Eurer Schule gekommen.

Welches Buch haben Sie vorgelesen und in welcher Klasse?

Ich habe das Buch „Zorgamazoo“ vorgelesen, das habe ich in der 5a und in einer 6 Klasse gemacht. Ich habe dieses Buch ausgewählt, weil es in Versen und Reimen geschrieben ist, aber so, dass Kinder es gut verstehen können.

Wieso haben Sie sich für dieses Buch entschieden?

Ich habe hier an der Schule zugesagt bevor ich überhaupt wusste, dass es dieses Buch gibt, ich habe das Buch durch einen Kollegen an der Uni kennengelernt. Er hat die ersten Verse und Reime des Buches fast täglich auswendig wie ein Lied über den Flur geträllert. Das hat mich total neugierig gemacht.

Hat es Ihnen Spaß gemacht bei uns an der Schule vorzulesen?

Total! „Es war wortwörtlich ein Speektakel“.

Was ist Ihr Lieblingsbuch?

Da habt ihr mich eiskalt erwischt, da muss ich kurz überlegen, aber ich glaube es sind unteranderem die Harry Potter Bände und die „Ehlenden“ und vielleicht auch noch Herr der Ringe. 

Was genau machen Sie an der Uni?

Ich unterrichte angehende Deutschlehrerinnen und -lehrer, ich bin also Dozentin. 

Vor allem schreibe ich an meiner Doktorarbeit. Darüber wie Schülerinnen und Schüler schreiben und das Texte verfassen lernen. Mein Forschungschwerpunkt liegt in der Oberstufe.

Kommen Sie nächstes Jahr wieder?

Ich würde mich mega freuen, ich habe schon Werbung bei Kolleginnen und Kollegen gemacht. …. und davon geschwärmt, wie toll es bei euch war!

Ich habe dadurch sogar neue Kinder und Jugendbücher kennengelernt.

Waren Sie schon oft hier?

Ne, ich war das erste Mal hier beim Vorlesetag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.